Der Ellenbogen besteht unter anderem aus Knochen, Knorpel, Gelenkflüssigkeit, Bänder und Sehnen. Treten Schmerzen im Ellenbogen aus, kann dies unterschiedliche Ursachen haben.

Das Ellenbogengelenk muss häufig mit einer starken Beanspruchung zurechtkommen, beispielsweise bei manchen Sportarten oder auch bei normalen Alltagstätigkeiten wie beim Heben oder Tragen. Durch Überlastung des Gelenks können Schmerzen entstehen. Schmerzen im Ellenbogen erfolgen oft nach einer Verletzung, einer falschen Belastung oder auch durch zu lange Ruhigstellung des Arms (zum Beispiel wenn der Arm eingipst war).

Drückende, stechende oder ziehende Schmerzen können akut oder chronisch verlaufen. Meistens sind die Ellenbogenschmerzen von einer entzündlichen Schwellung oder einer Bewegungseinschränkung begleitet.

Mögliche Ursachen

Es gibt folgende mögliche Ursachen für Ellenbogenschmerzen:

  • Arthrose (Verschleiß des Gelenks)
  • Arthritis (Entzündung des Gelenks)
  • Rheumatoide Arthritis (Gelenkrheuma)
  • Entzündung der Schleimbeutel
  • Entzündung der Sehnenscheide
  • Golferellenbogen
  • Tennisarm
  • Luxation (Ausrenkung des Gelenks)
  • Bänderverletzungen
  • Sehnenverletzungen
  • „Musikantenknochen“ (Der Nerv wird beispielsweise durch einen Stoß gereizt)
  • Verspannungen der Muskeln im Bereich des Ellenbogens
  • Überlastung, zum Beispiel durch Computerarbeit
  • Überbein (Ganglion)
  • Osteoporose
  • Knochenbrüche
  • Hauterkrankungen wie beispielsweise Psoriasis
  • Neurologische Krankheiten, die Durchblutungsstörungen und Nervenschäden nach sich ziehen

Diagnose

Halten die Ellenbogenschmerzen über längere Zeit an oder hat sich eine entzündliche Schwellung im Bereich des Ellenbogens entwickelt, sollte ärztlich abgeklärt werden, welche Ursache hinter den Schmerzen steckt. Ebenso sollte ein Arztbesuch erfolgen, wenn sich das Ellenbogengelenk warm anfühlt.

Für die Diagnose wird zunächst eine Anamnese durchgeführt, bei der dem Patienten Fragen über die Art der Beschwerden und über eventuelle Vorerkrankungen gestellt werden. Der Arzt möchte zudem wissen, an welcher Stelle des Ellenbogens Schmerzen spürbar sind, ob eine Überlastung des Ellenbogens vorausging und wie lange die Beschwerden bereits bestehen.

Anschließend folgt eine Untersuchung des Gelenkes und der Arzt führt Bewegungstests durch um zu prüfen, ob das Gelenk vollständig bewegungsfähig ist.

Weitere Untersuchungen erfolgen dann, wenn eine bestimmte Ursache für die Schmerzen im Ellenbogen vermutet wird. Zum Beispiel könnte das Gelenk geröntgt werden oder das Blut auf Entzündungswerte hin untersucht werden. Andere mögliche Untersuchungen wären unter anderem Sonographie, Gelenkpunktion, Arthroskopie oder Kernspintomografie.

Behandlungsmöglichkeiten

Ellenbogenschmerzen, die durch kurzzeitige Überlastung entstanden, sind oftmals nicht behandlungsbedürftig und verschwinden nach einer Schonzeit wieder von selbst. Manchmal muss das Gelenk bei Schmerzen mit einem Verband oder einer Gipsschiene ruhig gestellt werden. Ansonsten richtet sich die Behandlung von Ellenbogenschmerzen nach den Ursachen. Deshalb sollte zunächst vom Arzt abgeklärt werden, woher die Beschwerden kommen. Nach der Diagnose stehen folgende Möglichkeiten zur Behandlung zur Verfügung:

Die Schmerzen im Ellenbogen können mit Schmerzmitteln, die hemmend auf die Entzündung wirken, gelindert werden. Diese Mittel werden entweder als Salbe aufgetragen oder in Form von Tabletten eingenommen. Daneben werden Schmerzmittel mit Kortison injiziert oder für eine Gelenkspülung verwendet. Ebenso lassen sich die Schmerzen mit einem lokalen Betäubungsmittel lindern.

Wenn die konservativen Maßnahmen zur Therapie nicht greifen, kann eine Operation notwendig werden. Zum Beispiel lassen sich einige Ursachen für die Schmerzen im Ellenbogen durch eine Arthroskopie (Gelenkspiegelung) beseitigen. Der Arzt führt oftmals bei Arthrose eine Osteotomie durch, wobei entweder Knochen durchtrennt oder ein Knochenstück entfernt wird.

Wichtig

Ein künstliches Gelenk kommt dann in Frage, wenn die Beinträchtigungen zu stark sind oder schwere Verletzungen durch keine andere Therapie behoben werden können.

Die Behandlung von Schmerzen im Ellenbogen kann durch weitere Maßnahmen unterstützt werden:

  • Kälte- oder Wärmebehandlung (mit dem Arzt absprechen, welche Anwendung erfolgen sollte)
  • Physiotherapie
  • Dehnung und Kräftigung der Muskeln
  • Bädertherapie
  • Ultraschallbehandlung
  • Elektrotherapie
  • Sportarten wie Schwimmen, die gelenkfreundlich sind
  • Stoßwellentherapie
  • Bandagen oder andere orthopädische Hilfsmittel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here