Montag, Dezember 10, 2018
Start Luftreiniger Test Rezensionen – Die besten Luftwäscher im Vergleich

Luftreiniger Test Rezensionen – Die besten Luftwäscher im Vergleich

PlatzProduktPro & ContraBewertungShop
1Marreal-HEPA-Luftreiniger Marreal Luftreiniger 6 Reinigungssysteme
4 Geschwindigkeiten
Bis 60m²
Sehr leise
Dimmbare LED-Anzeige
Luftwäsche:
Verarbeitung:
Technik:
Preis:
Jetzt Anschauen
2Honeywell Premium LuftreinigerHoneywell Erfasst 99, 97% kleinster Partikel
5 Reinigungsstufen
Intelligenter LED-Luftqualitätssensor
Filtert auch Gerüche
HEPA-Filter
Perfekt für Allergiker

Luftwäsche:
Verarbeitung:
Technik:
Preis:
Jetzt Anschauen
3Beurer-LR200-Luftreiniger Beurer LR200 3 Reinigungssysteme
3 Geschwindigkeiten
Bis 15m²
Dimmbar

Luftwäsche:
Verarbeitung:
Technik:
Preis:
Jetzt Anschauen
4Philips-AC3256-Luftreiniger Philips AC3256 Verschiedene Körperzonen Funktionen
Bis 95m²
Sehr leise
Tragegriff
Luftwäsche:
Verarbeitung:
Technik:
Preis:
Jetzt Anschauen
5Comedes-LR50-Luftreiniger Comedes LR50 5 Reinigungssysteme
3 Geschwindigkeiten
Bis 30m²
edles Design
Luftwäsche:
Verarbeitung:
Technik:
Preis:
Jetzt Anschauen

Luftreiniger und Luftwäscher sind besonders gut für Allergiker und Asthmatiker geeignet. Beide Geräte reinigen die Raumluft, sodass Sporen, Pollen, Staub und andere Partikel beseitigt werden. Obwohl sowohl Luftreiniger als auch Luftwäscher für eine saubere Luft sorgen, gibt es dennoch Unterschiede zwischen diesen beiden Geräten.

Funktion eines Luftreinigers

Im Innern des Luftreinigers sind mehrere Filter hintereinander angeordnet. Dabei handelt es sich um unterschiedliche Filter, die jeweils verschiedene Schadstoffe herausfiltern. Die Luft wird also durch dieses Filtersystem geleitet und von unterschiedlichen Schadstoffen befreit. Die gereinigte Luft wird wieder an die Umgebung abgegeben.

Ein Luftreiniger ist ein komplexes Gerät, das auf hohem Niveau die Raumluft von kleinsten Partikeln befreit. Ebenso werden Gerüche und gasförmige Verbindungen entfernt.

Einige Modelle führen nicht nur eine Grundreinigung der Luft durch, sondern können zusätzlich die Luft ionisieren oder befeuchten. Die Hauptfunktion eines Luftreinigers liegt jedoch in der Reinigung der Raumluft.

Funktion eines Luftwäschers

Ein Luftwäscher besteht aus einem Lüfter, einer Wasserwanne sowie einer Scheibenwalze. Die Umgebungsluft wird mit dem Lüfter angesaugt und an die Scheibenwalze weitergeleitet. Diese Walze befindet sich etwa zur Hälfte  in der Wasserwanne. Die Walze dreht sich langsam und die Luftpartikel (Pollen, Staub o.ä.) verbleiben im Wasser. Die gesäuberte Luft wird wieder in den Raum geleitet.

Luftreiniger oder Luftwäscher – welches Gerät säubert die Luft effektiver?

Während die Luftbefeuchtung beim Luftreiniger eine Zusatzfunktion darstellt, die nicht alle Modelle bereithalten, wird beim Luftwäscher immer gleichzeitig die Luft gereinigt und befeuchtet.

Die Luft wird allerdings mit einem Luftreiniger schneller und intensiver gesäubert. Aufgrund der verschiedenen Filter – wie beispielsweise Aktivkohlefilter und HEPA-Filter – kann die Raumluft von kleinsten Partikeln befreit werden. Zudem werden unangenehme Gerüche aus der Luft entfernt.

Luftwäscher beseitigen eher die größeren Partikel aus der Luft, zum Beispiel Pollen und grober Staub. Da diese Geräte die Luftfeuchtigkeit im Raum regulieren, bieten sich Luftwäscher vor allem in der Winterzeit an, wenn die Luft durch die Heizung zu trocken wird.

Welches Gerät für welchen Zweck?

Ob man einen Luftreiniger oder besser einen Luftwäscher kaufen sollte, hängt vom jeweiligen Einsatzzweck ab:

  • Luftreiniger bieten eine Entlastung für Menschen, die unter Heuschnupfen, Asthma und/ oder Allergien leiden. Diese Geräte entfernen Schimmelpilzsporen, Pollen, Tierhaare, Hausstaub, Gerüche, schädliche Gasverbindungen sowie Feinstäube fast vollständig aus der Raumluft.
  • Luftwäscher bieten eine Entlastung für Personen mit Heuschnupfen und Asthma. Die Luft wird mit diesem Gerät allerdings lediglich von Schimmelpilzsporen und Pollen befreit. Hausstaub wird reduziert, aber nicht fast vollständig entfernt. Aufgrund der Luftbefeuchtung wirkt ein Luftwäscher bei Asthmatikern entlastend und das besonders während der Heizperiode.

Grundsätzlich wird die Raumluft mit einem Luftreiniger schneller und sorgfältiger gesäubert. Diese komplexe Technik hat allerdings ihren Preis und somit ist der Anschaffungspreis eines Luftreinigers höher als der eines Luftwäschers. Außerdem müssen die Filtermatten immer mal wieder ausgetaucht werden, sodass beim Luftreiniger Folgekosten anfallen.

Es gibt noch keinen Luftreiniger Test durch Stiftung Warentest. Um ein hochwertiges Gerät zu kaufen, sollten einige Kriterien beachtet werden.

Luftreiniger Testberichte

Luftreiniger kaufen: Darauf sollte geachtet werden

Beim Kauf eines Luftreinigers sind folgende Merkmale relevant:

  • Raumgröße kalkulieren
  • Lautstärke des Luftreinigers
  • Filtertypen

Raumgröße

Der Luftreiniger muss eine der Raumgröße entsprechenden Kapazität aufweisen. Wird ein unterdimensioniertes Gerät gekauft, wirkt sich dies negativ auf den Luftreinigungseffekt aus.

Die Maximal-Kapazität wird bei fast allen Geräten in Quadratmeter Fläche angegeben. Die meisten Geräte der Mittelklasse sind für Zimmer mit einer Grundfläche von bis zu vierzig Quadratmetern geeignet. Luftreiniger in der untersten Preisklasse eignen sich oftmals nur für kleinere Räume von einer Fläche bis zu zwanzig Quadratmetern.

Ein bisschen komplizierter ist die Kapazität-Angabe in Kubikmeter pro Stunde. Damit wird der Luftdurchsatz angegeben. Als Beispiel: Ein Zimmer mit einer Grundfläche von 42 Quadratmetern hat ein Luftvolumen von etwa 97 Kubikmeter, wenn der Raum 2,30 Meter hoch ist. Man rechnet: Grundfläche x Zimmerhöhe = Luftvolumen.

Ist beispielsweise bei einem Gerät ein Luftdurchsatz von 200 Kubikmeter pro Stunde angegeben, wird die Luft im Beispielzimmer zweimal in einer Stunde ausgetauscht und gereinigt.

Für eine gute Luftreinigung sollte das Gerät die Luft zweimal pro Stunde reinigen.

Lautstärke

Der Luftreiniger sollte möglichst leise arbeiten, denn vor allem im Schlafzimmer wäre ein lautes Gerät sehr störend. Es hilft wenig, im Geschäft vor Ort den Luftreiniger laufen zu lassen, um die Lautstärke zu testen. Das Gerät kann dort als leise wahrgenommen werden und später im Schlafzimmer raubt das Geräusch dann doch den Schlaf, da die Umgebung ruhiger als im Laden ist.

Meistens wird die Lautstärke von den Herstellern in Dezibel mit dB(A) angegeben. Luftreiniger mit einer Lautstärke zwischen 0 und 10 Dezibel sind fast nicht hörbar. Geräte mit einer Lautstärke zwischen 11 und 20 Dezibel sind auch noch sehr leise. Ab 21 Dezibel könnte die Lautstärke bereits als störend empfunden werden.

Filtertypen

In den meisten Luftreinigern befindet sich ein „High Efficiency Particulate Air Filter“ – kurz HEPA-Filter genannt. Dieser filtert kleinste Partikel heraus.

In den überwiegenden Modellen sind noch weitere Filter  integriert, beispielsweise Aktivkohlefilter oder Titanium-Oxid-Filter. Aktivkohlefilter reinigen die Luft von Schadstoffen und Zigerattenrauch. Titanium-Oxid-Filter befreien die Luft von Giftstoffen, Gerüchen, Pilzen und Viren.

Manche Hersteller bieten zusätzlich Spezialfilter an, die beispielsweise Grippeviren aus der Luft entfernen.

Bei der Auswahl eines Luftreinigers sollte auch auf den Wartungszyklus der Filter geachtet werden. Bei hochwertigen Geräten müssen die Filter etwa alle neun Monate ausgetauscht werden. In der Regel sind Luftreiniger mit einem Vorfilter ausgestattet. Diese lassen sich meistens selbst reinigen. Die anderen Filter müssen ausgewechselt werden, wobei die Kosten sich zwischen zehn und dreißig Euro belaufen.

Es ist wichtig darauf zu achten, ob der Hersteller Ersatzfilter anbietet. Dies ist zwar bei den meisten Herstellern der Fall, aber nicht bei allen.

Luftwäscher kaufen

Beim Kauf eines Luftwäschers ist ebenso auf die Kapazität und die Lautstärke zu achten.

Die regelmäßige Reinigung des Gerätes ist unbedingt notwendig! Wird dies vernachlässigt, können sich Bakterien und Keime entwickeln, die sich negativ auf die Gesundheit auswirken.

Viele Hersteller bieten ein spezielles Hygienemittel an. Praktischer und ebenso effektiver sind Luftwäscher, bei denen die einzelnen Elemente in der Spülmaschine gereinigt werden können.

  • War dieser Beitrag hilfreich?

  • Ja   oder   Nein
  • 32 von 36 Leser fanden diesen Artikel hilfreich
  • (Entspricht einer Bewertung von 4.44 / 5)