Massageliege Test Rezensionen

Testsieger

Naipo Massageliege

129,99 €
  • Verstellbare Kopfstütze
  • Höhenverstellbar von 60 bis 81 cm
  • Als Koffer zusammenklappbar
    Preistipp

    TecTake Massageliege

    83,99 €
    • Abnehmbare Kopfstütze
    • Wasser- und ölresistenter Bezug
    • Zusammenklappbar und leicht zu transportieren
      Gute Alternative

      Juskys 3-Zonen

      89,95 €
      • Höhenverstellbares Fußteil
      • Verstellbare Armlehnen
      • Zum tragbaren Koffer zusammenklappbar

        Die besten Massageliegen im Überblick

        1

        Naipo Massageliege

        129,99 €
        • Verstellbare Kopfstütze
        • Höhenverstellbar von 60 bis 81 cm
        • Als Koffer zusammenklappbar

          Im Test fiel diese Massageliege durch das spezielle Rahmen- und Gestellsystem auf, wodurch sie sehr schnell auf- und abgebaut werden kann. Stabilisatoren sorgen für eine hohe Sicherheit und Standfestigkeit. Als Pluspunkt sehen wir zudem die hautfreundliche, leicht zu reinigende Oberfläche aus Kunstleder an. Fazit: Diese Liege ist eine Kaufempfehlung wert.

          2

          Juskys 3-Zonen

          89,95 €
          • Höhenverstellbares Fußteil
          • Verstellbare Armlehnen
          • Zum tragbaren Koffer zusammenklappbar

            Im Vergleich sticht diese Liege mit ihrem höhenverstellbaren Fußteil und den verstellbaren Armlehnen heraus. Der Massagetisch kann zu einem Koffer zusammengeklappt und leicht transportiert werden. Die Liege lässt sich schnell aufbauen und ist mit 250 Kilogramm belastbar. Fazit: Unbedingt zu empfehlen.

            3

            TecTake Massageliege

            83,99 €
            • Abnehmbare Kopfstütze
            • Wasser- und ölresistenter Bezug
            • Zusammenklappbar und leicht zu transportieren

              Bei dieser Holzliege fielen uns besonders die komfortablen Armlehnen und die abnehmbare Kopfstütze auf. Die dicke Polsterung bietet einen bequemen Liegekomfort. Des Weiteren sehen wir die rutschtfesten Füße und den stufenlos einstellbaren Abstand der Armlehnen an. Diese Massageliege ist rundum empfehlenswert.

              4

              Dibea MT00565

              77,36 €
              • Extra dicke Polsterung
              • Wasser- und ölabweisender Bezug
              • Klappbares Holzgestell

                Bei dieser Massageliege gefiel uns vor allem die weiche, dicke Polsterung. Als weitere Pluspunkte sehen wir den waschbaren Kopfstützenbezug und den öl- und wasserabweisenden Liegenbezug an. Des Weiteren zeichnet sich das Modell durch eine hohe Lastkraft von 250 Kilogramm aus. Klare Kaufempfehlung.

                5

                Beltom Mobile

                59,99 €
                • Höhenverstellbar von 64 bis 84 cm
                • Zusammenklappbar und leicht zu transportieren
                • Inklusive Armauflagen und Kopfstütze

                  Im Test fiel diese Massageliege durch ihr geringes Gewicht von rund 12 Kilogramm auf. Sie lässt sich zusammenklappen und leicht transportieren. Als angenehm empfanden wir die weiche Kopfstütze und die große Liegefläche. Fazit: Diese Liege sehen wir als empfehlenswert an.

                  Massageliege Kaufberatung

                  Eine Massageliege ist nicht nur für die Profis geeignet. Auch für den privaten Gebrauch bieten sich Massageliegen an. Wenn jemand im Familienkreis ständig unter Rücken- oder Nackenschmerzen leidet, können regelmäßige Massagen äußerst hilfreich sein. Auf einer Massageliege kann die Massage in bequemer Liegeposition stattfinden.

                  Warum eine Massageliege?

                  Die Konstruktion einer Massageliege lässt ein komfortables Liegen zu, sodass die zu massierende Person die Massage voll und ganz genießen kann. Liegt man für eine Rückenmassage auf dem Bett oder dem Sofa, muss das Gesicht zu einer Seite gelegt werden. Bei Nackenverspannung kann dies sehr schmerzhaft sein, sodass die Massage gar nicht ihre volle Wirkung entfalten kann.

                  Die gepolsterten Massageliegen haben ein Kopfteil, in das ein Loch eingearbeitet wurde. In Bauchlage kann man den Kopf in dieses Loch legen, sodass sich alle Muskeln entspannen können.

                  Nicht nur für die zu massierende Person ist eine Massageliege wesentlich bequemer, sondern auch für den Masseur ist eine Liege komfortabler. Die Höhe der Massageliege lässt sich in der Regel verstellen.

                  Verschiedene Varianten von Massageliegen

                  Im Handel sind verschiedene Massageliegen zu kaufen. Die beste Massageliege für den Hausgebrauch ist die mobile Variante, die sich ebenso für Profis anbietet, die Hausbesuche machen.

                  Mobile Massageliegen sind klappbar, sodass sie sich problemlos im Auto transportieren lassen. Zudem lassen sie sich auch Zuhause gut und platzsparend verstauen.

                  Daneben sind stationäre Massageliegen zu erhalten, die nicht klappbar sind, dafür einen höheren Komfort anbieten. Diese sind für Profis mit eigenem Massagezimmer geeignet. Für den privaten Gebrauch bietet sich eine stationäre Massageliege an, wenn ein extra Zimmer für Massagen zur Verfügung steht.

                  Stationäre Liegen sind robuster und besitzen eine dickere Polsterung und eine breitere Liegeflächen im Vergleich zu den klappbaren Massageliegen. Meistens können der Kopfteil und der Fußteil verstellt werden. Bei sehr hochwertigen stationären Liegen lassen sich die einzelnen Elemente per Fernbedienung steuern. Die Liegefläche ist häufig mit einer Wärmefunktion ausgestattet.

                  Vorteile von mobilen Massageliegen

                  • Die Massageliege lässt sich flexibel einsetzen
                  • Da die mobilen Modelle klappbar sind, können sie problemlos und platzsparend transportiert und verstaut werden
                  • Das Gewicht beläuft sich auf maximal 25kg, sodass die Massageliege leicht getragen werden kann

                  Vorteile von stationären Massageliegen

                  • Stationäre Liegen sind sehr stabil und dick gepolstert
                  • In der Regel lassen sich Fußteile und Kopfteil verstellen
                  • Auch die Höhe kann variiert werden
                  • Stationäre Massageliegen im höheren Preissegment sind zudem mit einer Wärmefunktion ausgestattet

                  Erfahrungen anderer Kunden helfen bei der Kaufentscheidung. Dazu stehen Ihnen unsere Massageliege Test Rezensionen zur Verfügung.

                  Massageliege kaufen: Worauf ist zu achten?

                  Zunächst muss die Frage geklärt werden, ob man sich für eine mobile oder stationäre Massageliege entscheiden möchte. Für die stationäre Variante muss genügend Platz zur Verfügung stehen, denn diese Modelle lassen sich nicht zusammenfalten. Zudem sind stationäre Massageliegen mit einem wesentlich höheren Anschaffungspreis verbunden.

                  Die meisten Privatnutzer suchen nach einer guten mobilen Massageliege. Aufgrund der großen Auswahl an Massageliegen fällt es oftmals nicht einfach, die für sich beste Massageliege auszuwählen.

                  Beim Kauf einer mobilen Massageliege sollte auf folgende Qualitätsmerkmale geachtet werden:

                  Sicherheit

                  Die Massageliege muss standfest sein und darf auf keinen Fall wackeln. Hier sollte auf eine ausreichende Traglast geachtet werden.

                  Funktionalität

                  Mobile Massageliegen sind klappbar. Der Klappmechanismus sollte so konzipiert sein, dass sich die Liege schnell und unkompliziert auf- und abbauen lässt.

                  Damit die Massageliege leicht zu transportieren ist, darf das Gewicht nicht zu hoch ausfallen. Eine zu leichte Liege könnte jedoch nicht stabil genug sein. Mit einer Massageliege mit 25kg Gewicht ist man gut beraten.

                  Um auch dem Masseur eine bequeme Haltung während der Massage zu ermöglichen, sollte die Massageliege in der Höhe verstellbar sein.

                  Komfort

                  Damit eine bequeme Liegeposition möglich ist, muss die Polsterung eine gewisse Dicke vorweisen. Außerdem sollte auf die Breite und die Länge der Liegefläche geachtet werden.

                  Das Kopfelement sollte eine Auslassung vorweisen, damit die zu massierende Person ihren Kopf bequem mit Blick nach unten ablegen kann. Dadurch bleibt der Nacken in entspannter Position.

                  Verarbeitung und Material

                  Die Nähte sollten genau betrachtet werden, denn bei nicht korrekt gesetzten Nähten muss damit gerechnet werden, dass die Nähte aufgehen. Armstützen und Kopfteil müssen gut befestigt sein und dürfen nicht zu locker sitzen. Hier ist auch auf Stabilität zu achten, damit diese Elemente nicht brechen.

                  Der Schaumstoff der Polsterung darf keine Druckstellen hinterlassen. Er muss also schnell wieder in seine Ursprungsform zurückgehen können. Ansonsten entstehen eingedrückte Liegestellen, die keine bequeme Liegeposition ermöglichen.

                  Der Schaumstoff sollte zudem schadstoffgeprüft sein, damit keine Schadstoffe enthalten sind. Dies ist an entsprechenden Zertifikaten erkennbar.

                  Das Obermaterial muss gut zu reinigen sein, damit die Liege nach jeder Massage abgewaschen und desinfiziert werden kann.

                  Massageliege Stiftung Warentest

                  Stiftung Warentest führte bisher keinen Massageliege Test durch. Durch unsere ausgewählten Modelle bieten wir Ihnen eine gute Vergleichsmöglichkeit verschiedener Massageliegen an.

                  • War dieser Beitrag hilfreich?

                  • Ja   oder   Nein
                  • 5 von 5 Leser fanden diesen Artikel hilfreich
                  • (Entspricht einer Bewertung von 5 / 5)